Interaktives Erzählen im Netz


Meisterwerk: Welcome to Pine Point

screenshot: interactive.nfb.ca

Was passiert, wenn deine Heimatstadt einfach verschwindet und von der Karte gelöscht wird ? Wie würde sich das anfühlen ? « Welcome to Pine Point » erweckt eine längst verschwundene Kleinstadt wieder zum Leben – durch die Erinnerungen der ehemaligen Bewohner. Melancholisch, poetisch, menschlich, einfach meisterhaft.

___________________________________________________________________________________

Welcome to Pine Point

—————————————————————————————————————————————————

Wer steckt dahinter?

Die Autoren Mike Simons und Paul Shoebridge, die auch als „The Googles“ bekannt sind. Finanziert wurde das Projekt vom National Film Board of Canada. Der Soundtrack kommt von der Band „The Besnard Lakes“.

 

 

Was ist meisterhaft ?

Die Webdoku ist ein Potporri von Farben, Fotos, wunderbaren graphischen Elementen und überraschender Interaktivität. Eine Spielwiese zum Ausprobieren – die aber niemals überladen wirkt oder den Zuschauer überfordert. Sie informiert durch ihre Emotionalität. Sie berührt. Der Ton nimmt eine besondere Rolle ein und ist präsenter als bei vielen anderen Webdokus. Er ist von ertklassiger Qualität, passend zum Bild und stimmungsprägend. Das fesselt den Zuschauer und hält ihn immer nah an der Geschichte. Über 150.000 Menschen haben die Webdoku bereits gesehen.

 

————————————————————————————————–

Erstveröffentlichung: Anfang 2011
Autoren:
Michael Simons, Paul Shoebridge
Produktion:
National Film Board of Canada
Link:
http://pinepoint.nfb.ca/#/pinepoint
Weiterführende Links:
Welcome to Pine Point auf Wikipedia (Englisch)

————————————————————————————————————————–

Trailer:

Leave a Reply